arrowback arrowforward close closesmall closex open opensmall order order docpdf flagen flagen flagde footarrow mappoint mappointbig mappointbigflag headpic pvwarrow pvwarrow

Internationale Projekte – DGS Berlin mittendrin

Warmwasser für europäische Campingplätze

SOLCAMP – Solarenergie für Campingplätze

Projektzeitraum
Januar 2006 bis April 2008

Fördermittelgeber
Kofinanzierung durch die Europäische Kommission im Rahmen des Programms „Intelligente Energie für Europa“ und 15 Projektpartner aus 9 Ländern

Förderkennzeichen
EIE/05/149

E-Mail: dgs@dgs-berlin.de

Logo Solcamp

Warum ist die Sonnenenergienutzung für Campingplätze besonders sinnvoll?

Campingplätze repräsentieren eine der geeignetsten Anwendungen für solar­thermische Systeme. Es stimmen nicht nur der Warm­wasser­bedarf auf einem Camping­platz und das Sonnenen­ergie­angebot nahezu perfekt überein – während der Haupt­saison stehen ca. 75% der Jahres­summe an Einstrahlung zur Verfügung – auch Besitzer und Camping­gäste sind vorwiegend umwelt­bewusste Menschen und in den meisten Fällen Beispiele und Vorbilder verantwortungs­vollen Handelns auf lokaler Ebene. Darüber hinaus dienen Solar­anlagen auf Camping­plätzen als Demon­strations­anlagen und Beispiele für eine weitere Verbreitung.

Das SOLCAMP-Projekt

Obgleich die Warmwasserbereitung mittels solar­thermischer Anlage insbesondere für Camping­plätze eine wirtschaft­liche Lösung darstellt, ist deren Einsatz eher die Ausnahme. Trotz zahl­reicher Förder­programme in den verschiedenen europäischen Ländern, teil­weise speziell für Camping­plätze, ist die Nach­frage gering. Nicht nur in Nord­europa sondern selbst in den mediterranen Regionen Südeuropas mit ihrer hohen Einstrahlung ist die solar­thermische Anlage zur Warm­wasser­bereitung auf Camping­plätzen nicht etabliert.

Das Projekt wurde kofinanziert von der Europäischen Kommission im Rahmen des „Intelligente Energie für Europa“ Programms und hatte eine Laufzeit von 28 Monaten.

Ziel und Zielgruppen

Das SOLCAMP-Projekt hatte eine Zunahme der mit solar­thermischen Anlagen ausge­rüsteten Camping­plätze zum Ziel. Es wurde erwartet, dass nach Ablauf des Projekts im Durch­schnitt zusätzlich 10% aller Camping­plätze in den beteiligten Regionen mit thermischen Solar­anlagen ausgerüstet sind. Dies wurde durch gezieltes Marketing und die Einführung eines Solar­Check­Camping als standardisierte und neutrale Beratungs­leistung in enger Kooperation mit den lokalen und regionalen Camping- und Hand­werks­verbänden erreicht. Der Solar­Check­Camping lieferte den Camping­unter­nehmern Informationen und Basis­daten für ihren Camping­platz frei von Verkaufs­interessen. Er diente als grund­legendes Dokument für die Investitions­entscheidung.

Foto SOLCAMP
Versorgungsgebäude vom Campingplatz Weisser Brunnen, Wittenborn

Besitzer von Campingplätzen sind die primäre Ziel­gruppe des SOLCAMP Projekts. Die Promotion­kampagne war in jeder der teil­nehmenden Regionen direkt auf diese Gruppe ausgerichtet. Weitere Ziel­gruppe sind erfahrene Personen aus dem Bereich Planung und Instal­lation von Solar­wärme­anlagen. Diese wurden zur Durch­führung des „Solar­Check­Camping“ geschult. Trainings­seminare gaben eine gute Gelegen­heit zum feed back und gewähr­leisten eine aktive Einbindung in das Projekt.

Die SOLCAMP-Partner

Neben der DGS als Projektkoordinator, dem BVCD und der Valentin Energie­software GmbH auf der deutschen Seite arbeiteten weitere inter­nationale Partner aus Polen (ECBREC), Österreich (ESV), Slowenien (ITI and ApE), Kroatien (DOOR), Italien (AGIRE, PEPS, ESCOS, APEA), Spanien (DEPAEX) und Portugal (ARECBA) an diesem Projekt.

Aktivitäten

Die Durchführung des SOLCAMP-Projekts erfolgte in allen Partner­regionen nach dem gleichen Muster. Für den Erfahrungs- und Informations­austausch unter den Projekt­partnern wurde eine gemeinsame Webseite inklusive News­letter eingerichtet. Folgende Aktivitäten sind Bestand­teil dieses Projekts:

  • Status quo – Analyse, Liste der interessierten Camping­plätze, Liste der Solar­firmen, Förder­programme etc.
  • Einrichtung lokaler und regionaler Netzwerke, die aus den Projekt­beteiligten und weiteren maßgeblichen Personen bestehen
  • basierend auf der Simulationssoftware T*SOL wurde eine preis­werte Version für den lokalen und regionalen Gebrauch eingeführt, die Software T*SOL camp ist das wichtigste Werk­zeug des SolarCheckers
  • Training von „SolarCheckern“ in jeder Region
  • Systemcheck durch unabhängigen Experten und Verleihung des „SolCamp“-Labels

Die Aktivitäten finden Sie auf der Projekt-Webseite www.dgs.de/solcamp.0.html zur Verfügung gestellt wird, und die Durchführung von bzw. den nationalen SOLCAMP Webseiten.

Weitere Informationen im SOLCAMP Project Report, pdf

Skyline DGS Berlin Brandenburg DGS Berlin Solares Regierungsviertel Beratung, Planung und Gutachten Photovoltaik Publikationen der DGS SolarSchule Berlin Solares Forschungs- und Schulschiff Beratung, Planung und Gutachten Solarthermie DGS LV Berlin Brandenburg e.V. Praktische Übung der Indachmontage Verschattungsanalyse Wolfheulen
DGS Berlin
gegründet 1982
Solares Regierungsviertel mitinitiert
durch die DGS Berlin Brandenburg
Beratung, Planung und Gutachten
im Bereich Photovoltaik
Publikationen der DGS
SolarSchule Berlin
Solares Forschungs- und Schulschiff
mitentwickelt von der DGS Berlin Brandenburg
Beratung, Planung und Gutachten
im Bereich Solarthermie
DGS Berlin Brandenburg
gegründet 1991
Praktische Übung der Indachmontage
in der SolarSchule Berlin
Verschattungsanalyse mittels
Aufnahme mit konvexem Spiegel
Huuuuu