Ertragsgutachten

Mit den original DGS Ertragsgutachten liefern wir die Grundlage für jede Wirtschaftlichkeits- und Bankability-Untersuchung.

Basierend auf den Daten verschiedener meteorologischer Dienste wird ein standort­spezifischer Referenz­wetter­datensatz bestimmt. Daraus wird eine stündlich aufgelöste Zeitreihe erstellt und die Einstrahlung in Generator­ebene umgerechnet. Die Anlagen­simulation erfolgt mit mehreren Simulations­­programmen und berück­sichtigt Verschattungen, Montage­situation, Anlagen­­konfiguration, alle DC- und AC-Verluste etc. Die Simulations­­ergebnisse werden einer fach­kritischen Bewertung und Korrektur unterzogen, um den Prognose­wert zu bestimmen. Damit wird eine möglichst genaue Modellierung der zukünftigen Anlagen­erträge erreicht. Die monatlichen Prognose­werte von Einstrahlung und Anlagen­­ertrag sowie die detaillierten Berechnungen und Verlust­faktoren werden in einem umfangreichen Bericht dokumentiert.

Die original DGS Berlin Ertragsgutachten halten die „Selbstverpflichtung der Ertrags­gutachter“ des Arbeitskreises „Qualitätssicherung für Solarfonds“ ein.

Darüber hinaus wird der Prognosewert unserer Ertrags­gutachten als Basis für die Ertrags­versicherung durch die Mannheimer Versicherung AG verwendet.

Fachgutachten zur Anlagenqualität bei Errichtung, Inbetriebnahme und Abnahme sowie im Betrieb

Zur Sicherstellung der erwarteten Erträge bei gleichzeitig hoher Anlagensicherheit bieten wir ihnen eine umfassende Qualitätsprüfung.

Dieses sollte bereits während der Bauphase beginnen, begleitet Neuanlagen bei Inbetriebnahme und Abnahme sowie Bestandsanlagen bei Ablauf von Gewährleistungen, Betreiberwechsel oder Auffälligkeiten.

Um die Qualität einer PV-Anlage unabhängig zu prüfen, bietet die DGS Berlin umfang­reiche Analysen und Untersuchungen an. Neben einem Abgleich der Ausführung mit der Planung und einer Sicht­prüfung kann mit Kenn­linien­messungen, thermographischen Untersuchungen, Isolations- und Erdungs­messungen sowie Auswertungen von Monitoringdaten das Betriebsverhalten ihrer PV Anlage bewertet werden. Zusammen mit führenden Prüfinstituten können weitere Untersuchungen der Modulqualität im Labor erfolgen.

Fachgutachten für Batteriespeichersysteme

Die Qualität der Installation und Auslegung hat Einfluss auf Performance, Sicherheit und Lebensdauer Ihres Batterie­systems. Die Überprüfung kann im Rahmen der Inbetrieb­nahme oder bei einem Verdacht sowie bei Havarie­fällen jederzeit durchgeführt werden.

Neben einem Abgleich von Planung und Ausführung bieten wir ein umfang­reiches Portfolio an Messungen und Analysen an. Dazu zählen Messungen der Umgebungs­bedingungen wie Luftfeuchte und Temperatur auf belastbare Weise, Isolations- und Erdung­smessungen, Lastgang­messungen, thermografische Unter­suchungen von System­komponenten, Abgleich und Auswertung von Monitoringdaten uvm.

Über den notwendigen Umfang der Unter­suchung beraten wir Sie gerne. Stets achten wir darauf, den Aufwand entsprechend der Systemgröße anzupassen. Sollten Labor­messungen notwendig sein, arbeitet die DGS mit verschiedenen Prüfinstituten wie dem PI Berlin, oder dem ZSW zusammen. Unsere Gutachter für Speicher­systeme sind in entsprechenden Normungs­gremien und Forschungs­projekten, sowie als Dozenten aktiv und sind damit stets auf dem aktuellsten fachlichen Stand.

Technische Projektprüfung – Due Diligence

Vollständige Projektprüfung von der Planung bis zur Betriebs­führung. Die technische Due Diligence ist die Basis für eine umfassende Qualitätssicherung.

Mit der technischen Due Diligence prüft die DGS Berlin ob eine PV-Anlage die in sie gesetzten wirtschaftlichen Erwartungen aus technischer Sicht erfüllen kann. Ziel ist es, das Risiko für den Investor zu minimieren und ihm die Investitionsentscheidung zu ermöglichen.

Im Rahmen der technischen Due Diligence werden alle technischen Aspekte, die für den wirtschaftlichen Erfolg des Projektes relevant sind, untersucht. Dazu zählen neben der Prüfung der Planungsunterlagen im Hinblick auf ein ertragsoptimiertes Anlagen­design und Normen­konformität sowie umfangreiche Messungen (vergleiche Fach­gutachten zur Anlagen­abnahme) auch die Untersuchung und Bewertung des Stand­ortes. Darüber hinaus werden technische Genehmigungen und administrative Voraus­setzungen in Bezug auf Einspeisung und Vergütung sowie die Ertrags­erwartungen geprüft. Eine detaillierte Untersuchung der Sicherheits­einrichtungen gehört ebenso dazu, wie die Beurteilung der technischen Verträge (EPC, O+M etc.). Die Ergebnisse werden in einem ausführlichen Bericht zusammengefasst. Der Bericht zeigt neben dem Ist-Stand auch Gründe für Fehlentwicklungen und eine umfassende Risikoanalyse.

Kurzzeit Performance Ratio Tests

Ist Ihr PV-System in der Lage die erwarteten Erträge zu realisieren? Mit unseren Kurzzeit PR Tests wird der Nachweis erbracht.

Immer häufiger wird von Investoren im Rahmen der Inbetriebnahme ein Nachweis der Leistungs­fähigkeit der Anlage gefordert. Dabei soll gezeigt werden, dass die im Ertrags­gutachten prognostizierten Erträge und vor allem die Performance Ratio, welche der Wirtschaft­lichkeits­berechnung zugrunde liegen, realisiert werden können. Da den Ertrags­gutachten Jahres­simulationen zugrunde liegen, müssen auch die Messungen für einen verlässlichen Vergleich theoretisch ähnlich lange andauern (vergleiche Ertrags­prüfung / Nachsimulation). In der Praxis stehen für diesen Test jedoch meist nur wenige Tage zur Verfügung. Die DGS Berlin hat mit Partnern aus der Industrie ein Ver­fahren entwickelt, mit dem auch innerhalb weniger Tage ein Abgleich mit der Jahres Performance Ratio möglich ist. Dazu werden neben der eingespeisten Energie und der Einstrahlung auf Modulebene diverse weitere Anlagen­parameter aufgenommen um das Anlagen­verhalten und einzelne Verlust­faktoren en Détail untersuchen zu können.

Technische Beratung und Fachgutachten von Planung bis Repowering

Die langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter ermöglicht es uns, Sie in allen technischen Belangen umfassend zu unterstützen.

Basierend auf der großen Erfahrung und dem umfangreichen Fachwissen unserer Mitarbeiter bieten wir Beratung und Unter­stützung in allen technischen Fragen an. Dazu gehören Machbarkeits­studien, Planungs­unterstützung und Optimierungs­aufgaben, Variantenvergleich, Ausschreibungs­bewertung, Bauüberwachung, Fachgutachten zu Blitz- und Brandschutz, Repowering, Betriebs­optimierung, Fehlersuche und Störungs­analyse, Wertermittlungs- sowie Rückbau­gutachten und vieles mehr.

Gutachten für Gerichte und Versicherungen

Bei Schadensgutachten und Streitfällen zählt neben der Expertise Unabhängigkeit. Beides bietet die DGS Berlin.

Als unabhängiger, gemeinnütziger Verein mit einem starken technischen Hintergrund genießt die DGS Berlin Anerkennung bei Gerichten und Versicherungen. Vor allem bei diesen Auftrag­gebern ist eine unabhängige und auf Sachkunde beruhende Heran­gehens­weise essentiell. Daher werden die Fachleute der DGS Berlin häufig für Stellung­nahmen in Gerichts­prozessen oder als Gutachter für Versicherung hinzugezogen.

Eigenverbrauchsberechnungen Gewerbe

Die Bedeutung des Eigenverbrauchs steigt mit jedem Degressionsschritt der Einspeisevergütung. Wir zeigen was mit Ihrer Anlage möglich ist.

Mit weiter sinkenden Stromgestehungskosten für elektrische Energie aus PV-Anlagen gewinnt das Thema Eigen­nutzung auch im gewerblichen und industriellen Bereich zunehmend an Bedeutung. Wir bieten zusätzlich zu einem normalen Ertrags­gutachten die Option den möglichen Eigen­verbrauch auf Basis von Last­profilen des Auftrag­gebers oder nutzungs­spezifischen Norm­last­profilen zu berechnen. Des Weiteren bietet die DGS Berlin eine detaillierte Untersuchung, die auch für die Bestimmung einer möglichen Reduktion des Leistungs­preises geeignet ist. Dafür wird, im Gegensatz zur Basis Variante, zwingend ein genaues Last­profil benötigt. Ferner werden die Simu­lationen mit einem Zeit­schritt von 15 Minuten basierend auf realen Wetter­daten der zurück­liegenden (mindestens fünf) Jahre durchgeführt. Mit dieser Herangehens­weise kann für jedes 15 Minuten­intervall des Jahres die minimale, durch die PV-Anlage erzeugte Leistung ermittelt und so der maximale Bezug angegeben werden. Durch die Simu­lation mehrerer Jahre ist es weiterhin möglich, die Über­schreitungs­­wahrschein­­lichkeit des Ertrages für jedes 15 Minuten Intervall abzuschätzen und so Sicherheits­­abschläge zu berück­sichtigen. Basierend auf dieser Untersuchung können die Leistungs­preise auf jährlicher oder monatlicher Basis bestimmt werden.

Ertragsprüfung

Liefert Ihre Anlage den erwarteten Ertrag? Bevor umfangreiche Messungen durchgeführt werden bieten wir eine theoretische Ertragsprüfung.

Zur Beurteilung ob eine PV-Anlage den im Ertragsgutachten ausgewiesenen Ertrag erreicht, muss das Gutachten­ergebnis an die meteoro­logischen Bedingungen im Betrachtungs­zeitraum angepasst werden. Nur so erhalten Sie eine verlässliche Aussage ob Ihre Anlage den angestrebten Ertrag und die prognostizierte Performance Ratio erbracht hat. Eine solche Berechnung und der Abgleich mit den realen Erträgen bildet häufig die Grundlage für die Inanspruch­nahme von Garantien und Gewährleistungen.

Blendgutachten

PV-Anlagen an Straßen oder Flughäfen! Da soll kein Risiko eingegangen werden, wir bieten ausführliche Untersuchung von Blendeffekten.

PV-Anlagen sind Anlagen im Sinne des Bundesimmissions­schutzgesetzes. Folglich werden für PV-Systeme in der Nähe von Verkehrs­wegen und anderen Orten, bei denen es zu einer unerwünschten Blend­wirkung durch die Generator­fläche kommen kann, zunehmend unabhängige Stellung­nahmen gefordert. Die DGS Berlin erstellt Gutachten, die die Blend­wirkung anlagen­spezifisch für Ihr Projekt untersuchen.

Für den Standort werden zunächst in minütiger Auflösung für das komplette Jahr die Sonnen­stände, d.h. Sonnenhöhe und Himmelsrichtung ermittelt. Auf der Grundlage der Strahlen­optik wird in Abhängigkeit vom Neigungs­winkel des Generators die Richtung und Höhe der reflektierten Strahlung bestimmt. Auf Grund der Lage eines Objektes gegenüber der PV-Anlage, d.h. Himmels­richtung und Höhen­differenz, kann untersucht werden, ob und in welchen Zeiträumen es zu einer Blendwirkung kommt.

Zur Bewertung der Blendwirkung bietet die Bund/Länder­arbeits­gemeinschaft für Immissions­schutz (LAI) „Hinweise zur Messung, Beurteilung und Minderung von Licht­emissionen“. Im Rahmen der Unter­suchung werden die Ergebnisse entsprechend dieser LAI-Richtlinie bewertet. Sollte sich basierend auf dieser Analyse ein Handlungs­bedarf ergeben, werden ggf. geeignete Maßnahmen vorgeschlagen.